Gewinner Sonderpreis 2014: Jan Grossarth

Jan_Grossarth

Der Gewinner des Salus-Medien-Sonderpreises 2014 ist seit 2010 als Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung tätig. Zu den Schwerpunkten von Grossarths journalistischer Arbeit zählen die Agrar- und Ernährungswirtschaft ebenso wie bildungspolitische Themen. Am 18. Oktober 2013 veröffentlichte der engagierte Journalist in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung den preiswürdigen Beitrag „Und dann schuf Gott Monsanto“.

Der Gewinner des Axel-Springer-Preises und des Medienpreises des Deutschen Bundestages wurde 1981 in Heidelberg geboren. Er wuchs in Osnabrück auf, studierte Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München, absolvierte Praktika und Redakteursvertretungen unter anderem bei der dpa und der Süddeutschen Zeitung und wurde 2008 Volontär bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

In seiner spannenden Reportage „Und dann schuf Gott Monsanto“ schildert der heutige leitende Redakteur im Wirtschaftsressort der Frankfurter Allgemeinen Zeitung den unkritischen Umgang amerikanischer Farmer mit genveränderten Pflanzen. Er lässt die Protagonisten selbst zu Wort kommen und liefert so einen überaus authentischen Beleg für das Ausmaß der Ignoranz und deren bedrohliche Konsequenzen für die ganze Welt.

Dokument: Und dann schuf Gott Monsanto

Schreibe einen Kommentar