Gewinner des Sonderpreises 2012: Marcus Nürnberger

Marcus_Nürnberger

Der Wunsch, in der Natur zu leben und sie zu bewahren, prägt das gesamte Leben und Wirken Marcus Nürnbergers. Schon die Studienwahl des diplomierten Biologen war maßgeblich von seinem Bewusstsein für die Umwelt und deren wachsende Bedrohung geprägt. Um auch während seines Studiums den Bezug zur Praxis zu wahren, sammelte der gebürtige Frankfurter parallel dazu Erfahrungen in ökologisch wirtschaftenden Betrieben in Deutschland und Frankreich. Bis heute versucht Marcus Nürnberger, trotz seiner redaktionellen und politischen Tätigkeit, auf das praktische Arbeiten in der Natur nie verzichten zu müssen.

Den Schwerpunkt seiner journalistischen Arbeit bei der Bauernblatt Verlags GmbH bilden schon seit sechs Jahren Themen aus dem Bereich der Gentechnik und Patentnahme. Als verantwortlicher Redakteur schreibt er in der monatlich erscheinenden agrarpolitischen Zeitung „Unabhängige Bauernstimme“ außerdem über alle Themen rund um eine bäuerliche, ökologisch und sozial verträgliche Landwirtschaft, die europäische Agrarpolitik und deren Auswirkungen auf den Strukturwandel in der Landwirtschaft.

In seinem preisgekrönten „Rückblick 2011: Erfolglos, aber nicht folgenlos“, der in der Publikation „Der kritische Agrarbericht“ des Agrarbündnisses erschienen ist, liefert Marcus Nürnberger eine Übersicht über den aktuellen Stand der Gentechnik in den USA und Europa, die durch die interessante und eingängige Aufbereitung der überaus komplexen Fakten beeindruckt.

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Leiter des Ackerbaus auf einem ökologischen Gutsbetrieb in Oberbayern und der Projektkoordination eines Bärenparks für ehemalige Zirkusbären wurde Marcus Nürnberger 2004 Referent für Gentechnik im Landwirtschaftsbereich bei Greenpeace.
Neben seiner journalistischen Tätigkeit widmet sich der engagierte Autor seinem eigenen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb mit Schafen, Hühnern, Bienen und einem großen Bauerngarten.

Dokument: Nuernberger – Erfolglos aber nicht folgenlos

Schreibe einen Kommentar